Nassrasur – Tipps und Tricks – Nassrasierer Test

Nassrausr tipps und tricks bild

In einer Beziehung ist die Männerwelt gespalten, bei der Beziehung zu ihrem Barthaar, oder besser gesagt beim Entfernen dieser. Für die einen steht die Trockenrasur an erster Stelle, die anderen schwören auf die Nassrasur. Viele Männer übernehmen die Technik, die sie von ihrem Vater gelernt haben und das ist oftmals die Nassrasur, ein zeitloser Klassiker, der viele Facetten aufweist. Das wussten auch bereits die alten Ägypter, denn auch damals waren die Männer schon glatt rasiert oder trugen einen gepflegten Schnauzer. Nur dem Herrscher war es vorbehalten einen Kinnbart zu tragen, und zwar als Zeichen seiner Macht. Das ist zwar heute nicht mehr üblich, was geblieben ist, ist die Technik der Nassrasur. Im 17. Jahrhundert wurde das Klappmesser aus Edelstahl entwickelt, heute gibt es ein großes Angebot an Nassrasierern, ob mit einer, zwei, drei oder mehr Klingen. Was gleich geblieben ist, ist die Anwendung.
[clear]

Die ideale Rasurzeit ist vor dem Frühstück

Die beste Ausrüstung nützt aber nichts, wenn die Anwendung falsch durchgeführt wird. Dann folgen in vielen Fällen kleine Verletzungen oder sogar ein Rasurbrand. Ideal ist es, sich gleich nach dem Aufstehen zu rasieren. Beim Frühstücken wird der Verdauungsprozess angeregt und gleichzeitig steigt die Herzfrequenz und mit ihr auch die Durchblutung der Haut. Dadurch werden die dicht unter der Haut liegenden Äderchen aktiver und sind anfälliger für Verletzungen. Vor der Rasur sollte das Gesicht außerdem mit warmem Wasser gewaschen werden, dadurch öffnen sich die Poren und die Barthaare werden aufgeweicht. Auch Verschmutzungen und abgestorbenen Hautpartikeln werden durch die Wäsche entfernt. Jetzt geht’s an die eigentliche Rasur.

Der eigentliche Rasurvorgang und die anschließende Pflege

Egal, welche Rasierklinge verwendet wird, sie muss zwischen den einzelnen Rasurzügen mit heißem Wasser ausgewaschen werden. Natürlich wird vor der Rasur ein Rasierschaum aufgetragen. Dieser erweicht die Barthaare und richtet sie auch auf. Dafür muss der Schaum aber einige Zeit, zwei bis drei Minuten, wirken können. Bei der Klinge achten, dass sie nicht zu alt ist und noch guten Schnitt hat. Wenn sich bereits Haare zwischen den Klingen verhängen, sollte man auf eine neue Klinge wechseln. Nachdem die Rasur abgeschlossen ist, erfolgt die Hautpflege. Zuerst wird das Gesicht mit eiskaltem Wasser abgespült, dadurch schließen sich die Poren wieder und die Haut kann sich nicht so leicht entzünden. Anschließend die Haut mit einem sauberen Handtuch abtupfen und ein Aftershave auftragen. Ein mildes Produkt ohne Alkohol ist dafür ideal, dadurch bekommt die Haut die Feuchtigkeit retour und Rasurbrand wird verhindert.

[produkte limit=“3″ ad=“false“ mini=“false“ headline_title=“Top Nassrasierer“ typen=“nassrasierer“ ]

1 Trackback / Pingback

  1. Rasierpickel im Intimbereich adé: So rasieren Sie sich richtig - Rasierer Test Portal

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*